menu toggle

FAQ - Staatliche Anerkennung

zurück zur FAQ-Übersicht »

Ist diese Fernausbildung staatlich anerkannt?

Da die Akademie der Naturheilkunde keine staatliche Einrichtung (Universität, Hochschule oder weitere), sondern ein privates Weiterbildungsinstitut ist, gibt es in diesem Sinne keine staatliche Anerkennung für den Fernlehrgang zum / zur Fachberater/in für holistische Gesundheit. Eine staatliche Anerkennung ist jedoch nicht nötig, um erfolgreich als ErnährungsberaterIn arbeiten zu können. In Deutschland und in der Schweiz können Sie mit unserer Ausbildung ohne Probleme als ErnährungsberaterIn tätig werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Fernausbildung erhalten Sie ein Zertifikat mit der markenrechtlich geschützten Bezeichnung „Fachberater/in für holistische Gesundheit“. Nur Absolventinnen und Absolventen unseres Fernlehrgangs sind berechtigt, sich so zu nennen.

Die Bezeichnungen „Ernährungsberater“ oder „Gesundheitsberater“ sind in Deutschland und der Schweiz nicht geschützt – jede/r könnte sich demnach so nennen. In Österreich ist es so, dass sich nur Ökotrophologen (Absolventen/innen eines 3-jährigen Hochschulstudiums) ErnährungsberaterIn nennen dürfen. Wenn Sie jedoch bereits in einer ähnlichen Branche tätig sind, können Sie das Wissen aus unserer Fernausbildung natürlich in Ihre Tätigkeit einfliessen lassen.