menu toggle

Prüfung und Abschluss der Ausbildung

Fachkompetenz für holistische Gesundheit (Online-Prüfung)

InfomaterialAnfordern_XL

Jetzt kostenlos
Informationen anfordern

Der Fernunterricht unserer Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater / zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin ist für einen Zeitraum von 16 Monaten konzipiert. Regulär absolvieren Sie 6 Monate nach Erhalt des 6. Moduls die Online-Prüfung, welche Ihnen die Fachkompetenz für holistische Gesundheit verleiht.

Wenn Sie jedoch über ausreichend Freizeit verfügen und somit deutlich schneller die Lehrinhalte durcharbeiten können, erhalten Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Prüfung entsprechend Ihres persönlichen Lerntempos vorzuziehen und Ihre Ausbildungszeit zu verkürzen. Mehr dazu unter: Aufbau und Zeitplan.

Die Online-Prüfung findet im e-Campus mittels Multiple-Choice-Verfahren statt und dauert 90 Minuten.

Die Ausbildungsunterlagen enthalten sehr detaillierte Informationen und Erläuterungen, die Sie natürlich nicht alle auswendig lernen müssen. Die Prüfungsfragen orientieren sich weitestgehend an den Inhalten der Lernfragen, die sich am Ende der einzelnen Units befinden. Wenn Sie diese Lernfragen beantworten können, sollten Sie keine Probleme haben, die Prüfung zu bestehen.

Da die Prüfung online stattfindet, bekommen Sie unmittelbar nach Beenden der Prüfung Bescheid, ob Sie bestanden haben. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn Sie mindestens 70% der Fragen richtig beantwortet haben. Sollten Sie die Prüfung nicht bestehen, können Sie sie gegen die erneute Zahlung der Prüfungsgebühr in Höhe von 50 EUR wiederholen.

Fachberater / Fachberaterin für holistische Gesundheit (Abschlussprüfung)

Sofern Sie keine Beraterqualifikationen benötigen, können Sie die Ausbildung bereits nach der Online-Prüfung vorzeitig beenden. Wenn Sie den Abschluss zum Fachberater / zur Fachberaterin für holistische Gesundheit (Fachkompetenz und Beraterkompetenz) erlangen möchten, können Sie nach Bestehen der Online-Prüfung das Berater/innen-Seminar absolvieren.

Am Ende des Praxisseminars findet eine mündliche Prüfung statt, welche Ihnen den Abschluss zum Fachberater / zur Fachberaterin für holistische Gesundheit verleiht.

Sollte die Abschlussprüfung nicht bestanden werden, kann diese gegen eine Zahlung von 100 EUR ein Mal wiederholt werden. Sofern es gewünscht wird, kann zudem das gesamte Berater/innen-Seminar gegen eine Zahlung von 1200 EUR ein Mal wiederholt werden.

Zertifikat und Zeugnis

Nach bestandener Online-Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, welches Ihnen die Fachkompetenz für holistische Gesundheit bestätigt. Sofern Sie zudem die mündliche Prüfung am Seminar erfolgreich absolvieren, erhalten Sie schliesslich ein Zertifikat, welches Ihnen die Bezeichnung „Fachberater / Fachberaterin für holistische Gesundheit“ verleiht.

Neben diesen Zertifikaten stellen wir Ihnen zudem ein Zeugnis aus, in welchem die genauen Ausbildungsinhalte sowie Ihre Prüfungsergebnisse aufgeführt sind.

Auf beiden Zertifikaten ist der ZFU-Stempel zu sehen, sodass für jeden ersichtlich ist, dass Sie eine staatlich zugelassene Fernausbildung absolviert haben.

Die Qualität des Abschlusses „Fachberater / Fachberaterin für holistische Gesundheit“

Der Abschluss zum Fachberater / zur Fachberaterin für holistische Gesundheit ist eine ganz besondere Auszeichnung für ganzheitliche Berater und Beraterinnen, die mit höchster Qualität in Verbindung steht. Der Abschluss umfasst sowohl die fachliche als auch die beratende Kompetenz.

Unsere Ausbildung ist eine ganz besondere und einzigartige Ausbildung, die Sie in dieser Form nur bei uns finden. Sie unterscheidet sich in der Herangehensweise grundlegend von anderen Ernährungsberater Ausbildungen, denn das Wissen, welches die Fachkompetenz für holistische Gesundheit umfasst, ist ganzheitlich und damit universell einsatzfähig.

Die Berater/innen-Seminare, die Sie bei uns besuchen können, sind die Krönung der Ausbildung. Fachberater und Fachberaterinnen für holistische Gesundheit sind ganzheitlich denkende und handelnde Menschen, die ganz genau wissen, worauf es in einer Ernährungsberatung nakommt.

Abgesehen davon ist unsere Fernausbildung staatlich zugelassen und vom Zentrum der Gesundheit zertifiziert. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Gesundheitsberater und Ernährungsberater

Da die Ernährung einen grossen Einfluss auf die gesamte Gesundheit hat, werden die Begriffe „Gesundheitsberater 7 Gesundheitsberaterin“ und „Ernährungsberater / Ernährungsberaterin“ oft als Synonyme verwendet. Ein Gesundheitsberater unterscheidet sich von einem „reinen“ Ernährungsberater jedoch dadurch, dass er nicht nur einen Ernährungsplan erstellt, sondern noch weitere Massnahmen (die Psyche, ausreichend Bewegung etc.) in die Beratung mit einfliessen lässt.

In unserer Ausbildung liegt der Fokus zwar hauptsächlich auf einer ganzheitlich ausgerichteten Ernährungsweise; gleichwohl werden neben der Ernährung noch viele weitere Massnahmen besprochen, die zum Erhalt der Gesundheit beitragen können. So erhalten Sie das nötige Wissen für eine individuelle Ernährungs- und Gesundheitsberatung. Daher auch die Bezeichnung: „Fachberater bzw. Fachberaterin für holistische Gesundheit“.

Diese Bezeichnung ist markenrechtlich geschützt, nur Absolventinnen und Absolventen unserer Ausbildung dürfen sich so nennen. Die Bezeichnungen „Ernährungsberater / Ernährungsberaterin“ oder „Gesundheitsberater / Gesundheitsberaterin“ sind im Vergleich dazu nicht geschützt. Jeder könnte sich demnach so nennen.

Welche Chancen und Möglichkeiten Sie mit dem Abschluss haben, erfahren Sie hier: Berufschancen als ErnährungsberaterIn »